Gewinner 2022

Die Gewinner des Musikhof Song Contests 2022

WINTER SILENCE – WOLFESBURG
WOLFESBURG


Wir waren vier junge Männer,
Ehre und Reichtum im Sinn.
Es war so Anno 1352, 
zog es uns in die Ferne hin. 
Von Kindesbeinen übten wir, 
Den Kampf mit Axt und Schild. 
Wir waren zwar nur Bauersvolk, 
Doch im Herzen frei und wild. 

Wol, Wol, Wolfesburg

Ein Faden von der Norne Urd, 
Führte uns zur Wolfesburg. 
Die derer von Bartensleben, 
wollten uns bei sich aufnehmen. 
Als Recken ihrer Ritterschaft, 
Trainierten wir weiter hart. 
Hat Reichtum uns schnell eingebracht, 
Auch Fehde und Verrat. 

Wol, Wol, Wolfesburg

20 Lenze später, 
Herzog Magnus erklärt den Krieg.
Auf einem Feld bei Hesslingen, 
Hofften wir auf den Sieg. 
Wir standen erster Reihe,
Den Schlachtenlärm im Ohr. 
Doch schon kurze Zeit später, 
Trugen uns Valküren fort. 

Wol, Wol, Wolfesburg

Winter Silence

“Gegründet haben wir uns im Sommer 2006 aus einer Bierlaune heraus, aber wir haben schnell eingesehen, dass wir riesigen Spaß am Deathmetaln haben.

Unsere musikalischen Vorbilder liegen so in der Richtung Amon Amarth, aber man kann auch hier und da die Einflüsse von Unleashed oder Benediction raushören. Generell kann man uns in der Oldschool-Riege wiederfinden. Gradlinige Riffs ohne übermäßig viel Geschnörkel, einfache Melodien und ein eingängiges Growling sollte zumindest zu etwas Fußwippen oder Headbanging animieren.

Textlich bewegen wir uns hauptsächlich im keltischen/nordischen Mittelalter und auch wenn wir u.a. Texte über Odin und seine Gevattern haben, lehnen wir strikt eine Verbindung zur Naziszene ab. Metalheads against racism and fascism!!!

Wir, das sind übrigens Nico (Drums), Ragnar (Bass und Vocs), Robert und Basti (Gitarren).” 

Kontakt: 
Wikinger@wintersilence.de
www.wintersilence.de